Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  

 "Die wichtigste Person

in Deinem Leben bist Du!"


Mein Weg

Als gelernte Kinderkrankenschwester brachte mich die Krankheit meiner mittleren Tochter 1989 auf meinem Weg. Um das Leid, für das es von außen keine Lösung gab zu stoppen, habe ich viele Methoden erlernt, mich stets fort- und weitergebildet, um dann selber als Coach und Geist-Heilerin tätig, die „Wunder-vollen“ Möglichkeiten der Selbstheilungskräfte an der eigenen Tochter erforschen und erleben zu können.

Ich lernte, dass es in uns selbst weitaus mehr Selbstheilungsmöglichkeiten gibt, als man sich vorstellen kann.

Geistiges Heilen steht nicht in Konkurenz zur klassischen Medizin, Naturheilkunde und anderen therapeutischen Angeboten. Es aktiviert die Selbstheilungskräfte, fördert bzw. unterstützt die Heilung im ganzheitlichen Sinne, ermutigt und hilft den Menschen bei der Wahrnehmung generell, und der ihrer Eigenverantwortung.

Es werden keine medizinischen Diagnosen gestellt oder Verordnungen vorgenommen. Im Bedarfsfall sollte hierzu ein Arzt aufgesucht werden.

Meine Gaben setze ich seit vielen Jahren bei der Arbeit mit Menschen in jedem Alter (bei der Arbeit mit Schwangeren auch für Ungeborene),  aber auch bei Tieren, ein:

...in Einzel-, Paar- und Teamsitzungen

...in Selbsthilfegruppen

...in den Frauenheilkreisen

...in Seminaren, Ausbildungen und Workshops zur Persönlichkeitsentwicklung

...beim Achtsamkeitstraining in Gruppen und während Retreats

...beim geben von Abeona - Healing - Touch - Massagen

...als Meditations-, Entspannungs-, Massage- und energetische Lehrerin,

...in der Klangarbeit

...u.mehr.....

 

Es ist mir eine Freude...

...Menschen während Heilungsprozessen auf allen Ebenen zu unterstützen um ihre 

   Selbstheilungskräfte zu fördern.

...Sie in der Persönlichkeitsentwicklung zu stärken, um Voraussetzungen für ein besseres

   Miteinander in der Partnerschaft, in der Familie, oder im Team zu schaffen.

...Ihnen die Hand zu reichen, um sie liebevoll ein Stück ihres Weges und bei ihren

   ersten, manchmal noch wackeligen "Gehversuchen" zu begleiten.

Auf Social Media teilen